Home Foren Ernährung, Nahrungsergänzung, Abnehmen Ernährung allgemein Schadet es, wenn man kalkhaltiges Wasser trinkt?

Schlagwörter: , ,

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Tommy
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2

    Hallo, mich beschäftigt eine Frage schon seit längerem. Ich habe vor ca. einem Jahr begonnen, normales Leitungswasser an Stelle von gekauftem Mineralwasser zu trinken. Nun komme ich aus einer Gegend, in der das Wasser ziemlich „hart“ (also kalkhaltig) ist und frage mich, ob es möglicherweise ungesund sein kann, wenn man viel kalkhaltiges Wasser trinkt???

    Body & Bones
    Verwalter
    Beitragsanzahl: 3

    Hi Tommy. Um deine Frage kurz zu beantworten: Nein, ist es nicht :-). Kalk besteht u.a. aus Kalzium und Magnesium. Beides sind wichtige Mineralstoffe, die unser Körper benötigt. Insofern kannst du kalkhaltiges Wasser eigentlich schon fast als Nahrungsergänzung betrachten. Das einzige, was manche Menschen an stark kalkhaltigem Wasser stört, ist der Geschmack. Ist das der Fall, kann man das Wasser filtern. Angeblich schmeckt „weiches“ Wasser besser als „hartes“, was sich wohl vor allem bei einem Heißgetränk wie z.B. Tee bemerkbar macht.
    Mit „Verkalkung“ (also z.B. einer Ateriosklerose) hat kalkhaltiges Wasser übrigens gar nichts zu tun, daran sind hauptsächlich bestimmte Fette schuld.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.